Besucherinformation

Architektur

Architektur und Gestaltung des neuen Papiermuseum Düren stammen aus einer Hand. Der Kölner Architekt Klaus Hollenbeck hat für das Gebäude drei Archetypen des Papiers zu zentralen Elementen seines Entwurfs gemacht: Faltung, Wasserzeichen und Prägung. Die neue Fassade verbindet Alt und Neu zu einer geschlossenen Architektur, so dass der Eindruck eines gänzlichen Neubaus entsteht. Auf der Fassade sind Wasserzeichen und Prägungen appliziert. Auch die Gestaltung der neuen Dauerausstellung ist geprägt vom Papier. Das Thema Faltung findet sich wieder, darüber hinaus werden grafische Elemente aus Papier hergestellt und nehmen Bezug auf dessen Eigenschaften.

Veranstaltungen

Besucherinformationen

Barrierefreiheit

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.