Über die Ausstellung

Die Ausstellung gliedert sich in fünf Themenbereiche. Die Titel verweisen bereits darauf, dass für die neue Dauerausstellung ein emotionaler Vermittlungsansatz gewählt wurde.

 

Geschichten - Wie das Papier uns alle prägte

Im ersten Ausstellungsbereich legen wir die Grundlage für die emotionale Auseinandersetzung mit dem Thema Papier. Menschen, die unterschiedliche Berührungspunkte mit diesem aufweisen, beschreiben ihre Beziehung zum Papier. Des Weiteren werden die Geschichte des Papiers, der Dürener Papierindustrie und des Papiermuseums und seiner Sammlung selbst erzählt.

Wertschöpfung - Von der Faser zum Papier

Der faszinierende Prozess der Papierherstellung wird im Herzen des Museums thematisiert: Von der Frage nach den Ressourcen, über die Produktion und Weiterverarbeitung, bis hin zum Recycling werden die einzelnen Schritte anschaulich vermittelt. Durch die Schöpfstation wird die Papierherstellung sinnlich erfahrbar.

Visionen - Ein universeller Werkstoff

Die Papierindustrie in Deutschland produziert etwa 23 Millionen Tonnen Papier, Karton und Pappe pro Jahr. Papier findet sich in unser aller Alltag wieder und wird gleichzeitig in immer innovativeren Kontexten eingesetzt. Die Verwendung von Papier als beschreibbares beziehungsweise bedruckbares Verpackungs- oder Hygienematerial wird heute kaum noch als visionär betrachtet. Es gilt, die Besucherinnen und Besucher für die Bedeutung dieser Alltagsprodukte zu sensibilisieren. Vor allem aber dient dieser Bereich dazu, sie durch die überraschenden und beeindruckenden Verwendungsmöglichkeiten des Werkstoffs in Staunen zu versetzen.

Ordnung - Gesellschaften strukturieren sich

Ohne Papier wäre die Entwicklung unserer zivilisierten Kommunikationsgesellschaft kaum vorstellbar gewesen. Mit Hilfe von Papier dokumentieren, verwalten und organisieren wir – unser Wissen, unseren Besitz, unsere Werte. Zunehmend wandeln sich analoge Ordnungssysteme zu digitalen. Die Konsequenzen sind vielschichtig und beeinflussen unsere Gesellschaft maßgeblich. Wir laden die Besucherinnen und Besucher dazu ein, sich damit auseinanderzusetzen, wie sehr das Werden unserer Gesellschaft mit Papier zusammen-hängt.

Künste - Ausdruck auf und aus Papier

Der letzte Ausstellungsbereich widmet sich mehr noch als die Vorangegangenen der einzigartigen Sammlung des Papiermuseums. Während die ersten Ausstellungsbereiche einen primär didaktischen Anspruch erheben und Objekte zur Veranschaulichung

konkreter Vermittlungsziele dienen, rückt das letzte Kapitel vor allem die Sammlung des Papiermuseums Düren in den Fokus.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Die Auswahl der Cookies können Sie dabei selbst entscheiden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies, die wir verwenden

Hier können Sie Ihre Cookie-Einstellungen verwalten.

So verwalten Sie Cookies

Verwaltung Site-spezifischer Cookies
Wenn Sie wissen möchten, welche Site-spezifischen Cookies gespeichert wurden, prüfen Sie die Datenschutz- und Cookie-Einstellungen Ihres bevorzugten Browsers.

Cookies blockieren
In den meisten modernen Browsern können Sie einstellen, dass keine Cookies auf Ihrem Gerät abgelegt werden sollen. Der Nachteil ist, dass Sie jedes Mal, wenn Sie eine Website erneut besuchen, manuell Einstellungen vornehmen müssen. Einige Dienste und Funktionen dürften dann nicht richtig funktionieren (z. B. Anmeldung mit Ihrem Profil).

Akzeptieren Ablehnen